Telefon-Hotline 02202/980990
< zurück Westkanada abseits der Touristenpfade 16-tägig ab Calgary bis Vancouver



Höhepunkte:

  • Waterton Lakes Nationalpark - ein absoluter Geheimtipp
  • Multikulturelles Vancouver
  • Drumheller - Dinosaurier-Hochburg Kanadas

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in Calgary

Herzlich Willkommen in Calgary/Alberta! Am Flughafen angekommen, nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und fahren anschließend zu Ihrem empfohlenen Hotel. Je nach Ankunftszeit haben Sie bereits heute die Gelegenheit, die Stadt Calgary zu erkunden. Übernachtung in Calgary.

2. Tag: Calgary - Drumheller (ca. 140 km*)

Auf geht's zur ersten Station dieser tollen Rundreise. Durch Farmland geht es heute auf einer moderaten Strecke zunächst nach Drumheller. Hier befindet sich das Zentrum der Dinosaurier-Forschung. Im sehr schönen Royal Tyrrall Museum haben Sie dann Gelegenheit, sich die in Originalgröße aufgebauten Skelette einiger Dinosaurier anzuschauen. Das Museum ist einzigartig, denn es beherbergt nicht nur einige beeindruckende Fundstücke von Skeletten, die hier ganz in der Nähe entdeckt und ausgegraben wurden, es vermittelt auch einen erstklassigen Einblick in diese spannende Zeit. AHORN-Tipp: Unternehmen Sie auch einen kleinen Spaziergang durch die Außenanlagen. Vielleicht können Sie einem Archäologen 'über die Schulter schauen', wie er das nächste Dinosaurier-Skelett ausgräbt. Übernachtung in Drumheller.

3. Tag: Drumheller - Waterton Lakes (ca. 390 km)

Heute lernen Sie drei verschiedene Landschaftsformen in einem Tag kennen. Zunächst starten Sie in Drumheller, fahren durch die Badlands mit ihren bizarren Hoodoos (Steinsäulen) in südlicher Richtung und erreichen dann das Grasland. AHORN-Tipp: Planen Sie unterwegs unbedingt einen Besuch des Indianer-Museums 'Head-Smashed-in-Buffalo-Jump' ein. Die Geschichte dieses Museums ist sehr bewegend und das herrliche Grasland, in dem sich das Museum befindet, wunderschön. Weiter südwärts können Sie schon die Berge der Rocky Mountains entdecken. Kurz vor Waterton Lakes, Ihrem heutigen Übernachtungs-standort, gibt es eine kleine Bison-Herde. 3 Übernachtungen in Waterton Lakes.

4. Tag: Waterton Lakes Nationalpark

Genießen Sie diesen fantastischen, noch nicht so überlaufenen Nationalpark mit all seinen Facetten. Wie wäre es mit einer schönen Wanderung oder einem Spaziergang am Cameron Lake? Mit dem Auto sind Sie flexibel und können so alle Höhepunkte im Park erreichen. AHORN-Tipp: Unternehmen Sie eine Wanderung in den Red Rock Canyon. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Waterton Lakes Nationalpark

Auch dieser Tag steht für allerlei Aktivitäten im Waterton Lakes Nationalpark zur Verfügung. AHORN-Tipp: Unternehmen Sie eine Bootsfahrt über den gleichnamigen Waterton See. Diese landschaftlich wunderschöne Tour führt Sie über die Grenze Kanadas in den US-Bundesstaat Montana. Dort angekommen, haben Sie Gelegenheit, einen Spaziergang auf amerikanischem Boden zu unternehmen, bevor das Boot wieder zurück nach Kanada fährt. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Wateron Lakes - Kalispell (ca. 210 km)

Heute verlassen Sie Kanada und fahren über die Grenze in die USA. Über die 'Going-to-the-Sun'-Panoramastraße, eine der schönsten Landschaftsstraßen Nordamerikas, fahren Sie zunächst bis zum Lake McDonald. Unterwegs passieren Sie den Logan Pass (je nach Wetter geöffnet ab Mitte Juni bis Mitte September), wo Sie phantastische Ausblicke genießen und herrliche Wanderungen unternehmen können. Im weiteren Verlauf erreichen Sie Kalispell. 2 Übernachtungen in Kalispell.

7. Tag: Kalispell (Ausflug Glacier Nationalpark)

Heute besteht die Möglichkeit, den Glacier Nationalpark zu besuchen. Hier breitet sich das atemberaubende Panorama des Swiftcurrent Lake aus. Nutzen Sie bei gutem Wetter die Gelegenheit zu einer kleinen oder ausgedehnten Wanderung. Besuchen sollten Sie zudem unbedingt das 1930 komplett aus Holz gebaute Many Glacier Hotel. Übernachtung im Waterton Lakes Nationalpark.

8. Tag: Kalispell - Cranbrook (ca. 220 km)

Über den Skiort Whitefish geht es heute wieder zurück nach Kanada. Diese Route führt Sie auf einer landschaftlich schönen Route, abseits der Touristenpfade, zunächst nach Fort Steele. In dieser historischen Westernstadt steht weniger die Show sondern der Erhalt jener Kulturen zur Zeit des Goldrausches im Mittelpunkt. AHORN-Tipp: Wenn Sie Ihren Augen nicht trauen, weil Sie das Gefühl haben, in Bayern zu sein, sind Sie in Kimberley angekommen. Hier zieren Holzbalkone mit Geranienkästen so manches Privathaus, so dass sich ein deutscher Einfluss nicht leugnen lässt. Übernachtung in Cranbrook.

9. Tag: Cranbrook - Nelson (ca. 230 km)

Die Fahrt führt Sie heute in westlicher Richtung nach Nelson. Wenn eine Stadt als Motto ausgibt: 'Eine Stadt, in der die Zeit stehen geblieben scheint und Fremde mit einem herzlichen Hallo begrüßt werden', wissen Sie, dass Sie sich noch außerhalb touristischem Gebiets befinden und das ist auch gut so, denn Nelson ist eine zauberhafte, wunderschön restaurierte, alte Stadt mit Charme. Also, pssst, nicht weitersagen. 2 Übernachtungen in Nelson.

10. Tag: Nelson

Nelson ist vor allem im Sommer ein Paradies für Angler und Wanderer. Apropos Wandern: Herrliche Wanderwege führen mehr oder weniger direkt von der Stadt weg in die Berge. Einige Wege sind sehr gut ausgebaut und mit dem Rollstuhl bequem zu befahren. Übernachtung wie am Vortag.

11. Tag: Nelson - Osoyoos (ca. 260 km)

Durch das Okanagan-Tal geht es heute weiter nach Osoyoos. Hier befindet sich unter anderem der Lake Osoyoos, der mit einer Wassertemperatur von 24 Grad zu den wärmsten Seen des Landes gehört. Entspannen Sie am Abend im warmen Wasser des Sees und lassen Sie bisherigen Erlebnisse Revue passieren. 3 Übernachtungen in Osoyoos.

12. Tag & 13. Tag: Osoyoos

In Osoyoos befindet sich die einzige Wüste Kanadas, die Lebensraum für viele Wüstenpflanzen und -tiere ist, die sonst nirgendwo in Kanada zu finden sind. Umgeben von der bezaubernden Wüstenlandschaft und bizarren Bergen erzählt das Nk'Mip Desert Cultural Center anschaulich die Geschichte der Okanagan Ureinwohner. Ahorn-Tipp: Genießen Sie Ihr Mittagessen in der 'Nk'Mip Celler North America's first aboriginal Winery'. Vom Restaurant mit einer wunderschönen Terrasse haben Sie eine atemberaubende Aussicht auf die Weinberge und den Osoyoos See. Übernachtungen in Osoyoos.

14. Tag: Osoyoos - Vancouver (ca. 395 km)

Unterwegs haben Sie heute Gelegenheit, eine Fahrt mit der Gondel über das 'Höllentor', eine besonders enge und reißende Stelle des Fraser River, zu unternehmen. Die Gondelfahrt ist auch für Rollstuhlfahrer problemlos möglich. Anschließend setzen Sie die Fahrt nach Vancouver fort. 2 Übernachtungen in Vancouver.

15. Tag: Vancouver

Neben der einzigartigen Lage zwischen dem Pazifik und den Küstenbergen hat Vancouver eine Menge zu bieten: Den Stanley Park mit einer Sammlung riesiger Totempfähle, die Altstadt Gastown, Chinatown, das Expo-Gelände und vieles mehr. Lassen Sie sich auch die sehenswerte Capilano Suspension Bridge nicht entgehen, wenn sie auch sehr touristisch geprägt ist. AHORN-Tipp: Fahren Sie mit der Seilbahn auf den Grouse Mountain. Vom 1.250 m hohen Gipfel haben Sie bei schönem Wetter eine atemberaubende Aussicht auf Vancouver. Diese Gondelfahrt ist ebenfalls barrierefrei. Übernachtung wie am Vortag.

16. Tag: Ende der Reise

Heute ist leider schon der letzte Tag Ihrer Westkanada-Rundreise. Mit dem Mietwagen geht es nun zum Flughafen von Vancouver, wo Sie das Fahrzeug wieder abgeben. Anschließend heißt es Abschied nehmen von Vancouver und dem Westen Kanadas.


 

 

Eingeschlossene Leistungen:

15 Übernachtungen in überprüften/gescouteten, barrierefreien Hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche + WC (teilweise ebenerdige Dusche)
15 Tage auf Handgas/-bremse umgerüsteter Mietwagen in der gebuchten Kategorie für Fahrer ab 25 Jahre
Unbegrenzte Kilometer
1. Tankfüllung
Alle Steuern
Flughafengebühr
Zusatzfahrer ab 25 Jahre
LDW (Vollkaskoversicherung) ohne Selbstbeteiligung
LIS/LP (Zusatzhaftpflichtversicherung über zusätzlich 1 Mio. Can$)
Umfangreiche Reiseunterlagen je Buchung mit einer Umhängetasche, AHORN-Informationspaket, einem hochwertigen Reiseführer (Wert ca. € 25-30,--), Kartenmaterial, Kofferanhängern und einem Steckdosenadapter


 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Fluganreise, Mahlzeiten, Parkplatzgebühren (Innenstädte, Hotels), Benzin (außer der 1. Tankfüllung), Fährfahrten, Eintritte und Aktivitäten, individuelle Reiseversicherungen (Kranken- und Reiserücktrittskostenversicherung)


 

Bitte beachten Sie:

Bitte beachten Sie, dass nicht alle im Reiseverlauf aufgeführten Besichtigungspunkte komplett barrierefrei sind. Um Ihnen einen Überblick geben zu können, was das Zielgebiet alles zu bieten hat, haben wir solche Attraktionen dennoch mit aufgeführt. Mit der Buchung erhalten Sie eine Liste mit Ausflügen, die auf Ihre speziellen Bedürfnisse angepasst ist.


 

08/15-Reisen gibt es bei uns nicht, dafür jede Menge toller Rundreisen für USA und Kanada -Fans oder die, die es noch werden wollen. Mehr Infos zu den Leistungen unserer Barrierefreien Reisen und Ihren Vorteilen bei uns finden Sie >>> hier

copyright 2009-2017 AHORN REISEN GmbH | AGB | Impressum | Sitemap