Telefon-Hotline 02202/980990
< zurück Mittlerer Westen & Utah kompakt 18-tägig ab/bis Denver



Höhepunkte:

  • Natur pur im Yellowstone- und Grand Teton Nationalpark
  • Mormonen-Stadt Salt Lake City
  • Legendär: Mount Rushmore National Memorial

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in Denver

Herzlich Willkommen in Denver/Colorado! Am Flughafen angekommen, nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang und fahren anschließend zu Ihrem empfohlenen Hotel. Je nach Ankunftszeit haben Sie die Gelegenheit, Denver bereits zu erkunden. Die Innenstadt von Denver besticht vor allem durch ihre beeindruckende Skyline. Obwohl Denver eine recht junge, moderne Stadt ist, haben die Geschichte und die Kultur ihren Platz in der Stadt gefunden. Es gibt viele sehenswerte Museen, wie z.B. das Denver Art Museum, das über 60.000 Kunstwerke beherbergt oder das Black American West Museum & Heritage Center, das eindrucksvoll über die Pionierleistungen der afroamerikanischen Bevölkerung des Westens erzählt. Übernachtung in Denver.

2. Tag: Denver - Cheyenne (ca. 165 km*)

Ihre erste Tagesetappe führt Sie heute in nördlicher Richtung in die Hauptstadt des US-Bundesstaates Wyoming. Hier liegt die Francis E. Warren Air Force Base, die Basis der US-amerikanischen Luftwaffe. Mit rund 3000 auf dem Gelände wohnenden Personen ist die U.S. Air Force der größte Arbeitgeber der Stadt. Außerdem gilt Cheyenne als Zentrum der Viehzucht. Jährlichen finden hier die Frontier Days statt, ein Festspiel mit rund 300.000 Besuchern. Übernachtung in Cheyenne.

3. Tag: Cheyenne - Rapid City (ca. 480 km)

Heute fahren Sie weiter nach Rapid City. Bei Custer lohnt sich ein Besuch des Crazy Horse Memorial, eine in Stein gemeißelte Abbildung des einstigen Indianerhäuptlings Crazy Horse. AHORN-Tipp: Auf der Höhe von Lingle sollten Sie zum Fort Laramie National Historic Site abzweigen. Dieses legendäre Fort war einst ein Stützpunkt und Handelsplatz für Pelzhändler und später der bedeutendste Militärposten im Westen. Heute sind noch 22 der ehemals 67 Gebäude erhalten. Im alten Kaufmannsladen, dem Lazarett sowie den Wohnhäusern der Offiziersfamilien erhalten Sie einen eindrucksvollen Einblick in das Leben im 19. Jahrhundert. Lassen Sie den Abend bei einem schönen Abendessen ruhig ausklingen. 2 Übernachtungen in Rapid City.

4. Tag: Rapid City (Ausflug Mount Rushmore)

Eines der Highlights Ihrer Reise wartet heute auf Sie: das Mount Rushmore National Memorial, jenes phänomenale in den Fels geschlagene Bildnis der 4 Präsidentenköpfe von George Washington, Thomas Jefferson, Abraham Lincoln und Theodore Roosevelt. Damit Sie eine Vorstellung von der Größe dieses Monumentes haben, hier ein paar Zahlen: Jeder Kopf ist ca. 18 m hoch, die Augen sind ca. 5 m breit und die Nasen sind jeweils etwa 6 m lang. 450.000 Tonnen Stein wurden im Rahmen der Arbeiten abgesprengt. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Rapid City - Sheridan (ca. 395 km)

'The West at its Best' ist der Slogan des heutigen Etappenziels, Sheridan. AHORN-Tipp für unterwegs: Ein Abstecher nördlich von Moorcroft zum Devils Tower National Monument lohnt in jedem Fall. Bereits von weitem sichtbar ist dieser knapp 400 m aufragende, inmitten der Landschaft stehende Felsbrocken. Während Felskletterer sich an den steilen Wänden versuchen, empfehlen wir einen gemütlichen Spaziergang um den Berg. Ein weiterer, interessanter Abstecher, der nicht nur bei Westernfans Begeisterung hervorrufen wird, führt Sie in die Black Hills. Hier können Sie den, durch die gleichnamige TV-Serie bekannt gewordenen, Westernort Deadwood, besuchen. Hier lebten u.a. auch Whyatt Earp und Doc Holiday. Einige weitere Westernoutlaws liegen auf dem Mount Moriah Cemetery begraben. Übernachtung in Sheridan.

6. Tag: Sheridan - Cody (ca. 235 km)

Auf der heutigen Fahrtetappe gibt es nicht viel zu sehen und zu erleben. In Cody angekommen, begeben Sie sich auf die Spuren von Buffalo Bill. In der Heimstadt Buffalo Bills sollten Sie unbedingt dem Buffalo Bill Historical Center einen Besuch abstatten. Auch die Old Trail Town hat als eine Art Western-Museum mit historischen Gebäuden und Ausstellungen zum Thema "Wilder Westen" einiges zu bieten. Übernachtung in Cody.

7. Tag: Cody - West Yellowstone (ca. 215 km)

Nachdem Sie Cody hinter sich gelassen haben, zwängt sich die Straße bald durch den beeindruckenden Shoshone River Canyon. AHORN-Tipp: Ein kurzer Spaziergang wird mit einem tollen Ausblick in die enge Schlucht belohnt. Anschließend steht der 1. Besuch des beeindruckenden Yellowstone Nationalpark auf dem Programm, denn die kürzeste Route nach West Yellowstone führt direkt durch den Park. 2 Übernachtungen in West Yellowstone.

8. Tag: Yellowstone Nationalpark

Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass bis zum Jahr 1872, außer ein paar Trappern und Fallenstellern, kaum ein Weißer die Geysire, Wasserfälle, Kalkterrassen und Berge des Parks gesehen hatte. Vielmehr ging hier der legendäre Indianeranführer Sitting Bull im Park noch ungestört auf Bisonjagd. Vielleicht gelingt es Ihnen, sich den Geist dieser Zeit vorzustellen und, zusammen mit dem einen oder anderen Touristen, die Schönheiten des Parks zu genießen. AHORN-Tipp: Konzentrieren Sie sich auf die Besichtigung der Geysire und heißen Quellen. Übernachtung wie am Vortag.

9. Tag: West Yellowstone - Jackson Hole (ca. 205 km)

Die heutige Tagesetappe führt Sie in den südlichen Teil des Yellowstone Nationalparks. Bevor Sie sich auf den Weg machen, haben wir einen Tipp für Sie: Besuchen Sie das Grizzly and Wolf Discovery Center. Hier erfahren Sie nicht nur alles Wissenswerte über die Könige des Parks, hier können Sie einige Tiere in natürlichen Gehegen bestaunen. Anschließend geht es in südlicher Richtung durch den Grand Teton Nationalpark nach Jackson. Übernachtung in Jackson Hole.

10. Tag: Jackson Hole - Salt Lake City (ca. 450 km)

Ihr nächster Halt ist die Mormonen-Stadt Salt Lake City am großen Salzsee. Fühlen Sie sich wie Brian Young, der mit seinem Trekk Gläubiger von Osten über die Berge kam und am Rande der Salzwüste die berühmten Worte sprach: 'This is the place'. Heute leben in Salt Lake City mittlerweile mehr als 1,4 Mio. Einwohner. AHORN-Tipp: Um die Geschichte der Mormonen besser zu verstehen, sollten Sie sich Zeit für den Temple Square nehmen. Übernachtung in Salt Lake City.

11. Tag: Salt Lake City - Torrey (ca. 345 km)

Ihre heutige Fahrtetappe führt Sie nach Torrey. Von hier aus können ganz leicht den nächsten Nationalpark, den Capital Reef, erreichen. In diesem faszinieren vor allem die natürliche Schönheit der Sandsteingebilde und die gigantischen Ausmaße der 120 km langen roten Felswände den Besucher. Im Fremont Valley, das sich durch das Felsgebirge schlängelt, kann man Spuren früher Indianerkulturen entdecken. Übernachtung in Torrey.

12. Tag: Torrey - Moab (ca. 250 km)

Weiter geht es in das 1855 von Mormonen gegründete Städtchen Moab. Heute leben dort knapp 5.000 Einwohner und nicht wenige dieser Menschen leben vom Tourismus. AHORN-Tipp: Gönnen Sie sich abends ein Bier in der Brauerei mitten in Moab.2 Übernachtungen in Moab.

13. Tag: Moab (Ausflug Arches Nationalpark)

Den Arches Nationalpark sollten Sie sich unter keinen Umständen entgehen lassen. Durch Erosion entstanden hier 950 natürliche Bögen, Fenster, Spiralen und Spitztürme aus rotem Sandstein. Die Indianer nannten die Arches ehrfürchtig 'Regenbögen, die zu Stein geworden sind'. AHORN-Tipp: Wenn Sie eine längere Wanderung nicht scheuen und genügend Wasser dabei haben, empfiehlt sich ein Marsch zu der schönsten und bekanntesten Steinbrücke im Park, Delicate Arch. Nicht nur Fotografen werden hier mit einem Postkartenmotiv par excellence belohnt. Übernachtung wie am Vortag.

14. Tag: Moab - Durango (ca. 255 km)

Freuen Sie sich auf eine landschaftlich schöne Reiseetappe. Diese führt Sie in die Stadt Durango im Bundesstaat Colorado. Von der 'Denver and Rio Grande Western Railroad Company' errichtet, führt Sie auch heute noch die Tradition als Eisenbahnhochburg fort. Auf der Strecke von Durango nach Silverton verkehren im Sommer noch Züge, die von Dampflokomotiven angetrieben werden. AHORN-Tipp: Da die Stadt noch ein wenig Westerncharme versprüht, lohnt es, sich hier genauer umzusehen. 2 Übernachtungen in Durango.

15. Tag: Durango

AHORN-Tipp: Gönnen Sie sich unbedingt die Dampfzugfahrt nach Silverton und zurück. Fühlen Sie sich zurückversetzt in die alte Westernzeit und genießen Sie die vorbeiziehende, atemberaubende Landschaft. In Silverton angekommen, haben Sie genügend Zeit, das ehemalige Silber-Bergwerkstädtchen zu entdecken, bevor es mit dem Zug wieder zurück nach Durango geht. Übernachtung wie am Vortag.

16. Tag: Durango - Salida (ca. 325 km)

hr nächstes Etappenziel führt Sie von Durango nach Salida. Den Vormittag können Sie noch in Durango verbringen, bevor Sie Ihre heutige Fahrtstrecke beginnen. Wenn Sie möchten, können Sie einen kleinen Abstecher zum Navajo Lake einplanen, bevor Sie anschließend nach Salida fahren. Spazieren Sie durch Salida und lassen Sie den Abend bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen. Übernachtung in Salida.

17. Tag: Salida - Colorado Springs (ca. 165 km)

Ihr heutiges Etappenziel ist Colorado Springs, eine über 1.800 m hoch gelegene und zweitgrößte Stadt Colorados. Wenn Sie Höhe gut vertragen können, sollten Sie einen Ausflug auf den über 4.000 m hohen Pikes Peak unternehmen. Wenn Sie es lieber etwas gemächlicher mögen, genießen Sie einen Besuch im schönen 'Garten der Götter'. Auch von hier aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf den gigantischen Pikes Peak. Übernachtung in Colorado Springs.

18. Tag: Colorado Springs - Denver - Ende der Reise (ca. 110 km)

Heute ist leider schon der letzte Tag Ihrer USA-Rundreise. Es geht wieder zurück zum Ausgangsort Ihrer Rundreise, Denver. Mit dem Mietwagen geht es zum Flughafen von Denver, wo Sie das Fahrzeug wieder abgeben. Anschließend heißt es Abschied nehmen von Denver und dem Westen der USA.


 

 

Eingeschlossene Leistungen:

17 Übernachtungen in überprüften/gescouteten, barrierefreien Hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche + WC (größtenteils ebenerdige Dusche)
17 Tage auf Handgas/-bremse umgerüsteter Mietwagen in der gebuchten Kategorie für Fahrer ab 25 Jahre (auf Wunsch und nach Verfügbarkeit auch umgebauter Minivan mit Rampe/Hebebühne für bis zu zwei Rollstuhlfahrer)
Unbegrenzte Meilen
1. Tankfüllung
Alle Steuern
Flughafengebühr
Zusatzfahrer ab 25 Jahre
CDW (Vollkaskoversicherung) ohne Selbstbeteiligung
LIS/LP (Zusatzhaftpflichtversicherung über zusätzlich 1 Mio. US-$)
Umfangreiche Reiseunterlagen je Buchung mit einer Umhängetasche, AHORN-Informationspaket, einem hochwertigen Reiseführer (Wert ca. € 25-30,--), Kartenmaterial, Kofferanhängern und einem Steckdosenadapter


 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Fluganreise, Mahlzeiten, Parkplatzgebühren (Innenstädte, Hotels), Benzin (außer der 1. Tankfüllung), Eintritte und Aktivitäten, individuelle Reiseversicherungen (Kranken- und Reiserücktrittskostenversicherung)


 

Bitte beachten Sie:

Bitte beachten Sie, dass nicht alle im Reiseverlauf aufgeführten Besichtigungspunkte komplett barrierefrei sind. Um Ihnen einen Überblick geben zu können, was das Zielgebiet alles zu bieten hat, haben wir solche Attraktionen dennoch mit aufgeführt. Bei Reiseabschluss erhalten Sie eine Übersicht mit Ausflügen, die auf Ihre speziellen Bedürfnisse angepasst sind.


 

08/15-Reisen gibt es bei uns nicht, dafür jede Menge toller Rundreisen für USA und Kanada -Fans oder die, die es noch werden wollen. Mehr Infos zu den Leistungen unserer Barrierefreien Reisen und Ihren Vorteilen bei uns finden Sie >>> hier

copyright 2009-2017 AHORN REISEN GmbH | AGB | Impressum | Sitemap